Gebäude RS neuAb dem Schuljahr 2025/26 wird unsere Realschule sich für Jungen öffnen. Diese Entscheidung wurde vom Stiftungsrat der Ursulinen-Schulstiftung in seiner Sitzung am 17. Mai 2024 einstimmig getroffen. Nach der Fachakademie, die bereits im nächsten Schuljahr ihre Pforten für Jungen öffnet, folgt die Realschule und passt sich den gesellschaftlichen Entwicklungen an.

Zugleich wurde vom Stiftungsrat auch der Weg für die Jakob-Sandtner-Realschule geebnet, in dem beschlossen wurde, der Schule dem Zugang für Mädchen nicht entgegen zu stehen.

In den nächsten Wochen und Monaten soll im nächsten Schritt nun die strukturelle und pädagogische Ausrichtung unserer Realschule ausgearbeitet werden. Fakt ist, dass die Aufnahme von Buben jeweils nur parallel mit in den Eingangsklassen möglich sein soll.

 

AltweckZum 31. Juli 2024 scheidet Frau Martha Altweck-Glöbl aus dem Gremium des Stiftungsrates der Ursulinen-Schulstiftung aus.

In der letzten Sitzung am 17. Mai wurde sie daher gebührend verabschiedet. Die Vorsitzende des Rates, Sr. Ursula, richtete in ihrer Laudatio sehr bewegende Worte an das ausscheidende, langjährige Mitglied. Bereits als Schülerin war Frau Altweck-Glöbl bei den Ursulinen, später als Lehrkraft und zuletzt 10 Jahre als Mitarbeitervertreterin im Gremium des Stiftungsrates. Mit voller Kraft und Hingabe setzte sie sich stets für die Belange der Ursulinen ein.

Die Mitglieder des Rates verabschiedeten sich mit langanhaltendem Applaus von Frau Altweck-Glöbl und wünschten ihr für die weitere Zukunft alles Gute.

Erasmus GruppenfotoWir gratulieren unserem Gymnasium zur Akkreditierung als Erasmus+ Schule sehr herzlich.

„Erasmus“+ ist ein Programm der Europäischen Union, welches darauf abzielt, allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport durch finanzielle Unterstützung zu fördern. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der sozialen Inklusion, der Förderung von Nachhaltigkeit und der Vermittlung demokratischer Werte.

Als einziges sozialwissenschaftliches Gymnasium in Straubing ist die Schule der Ursulinen Schulstiftung besonders darauf bedacht, einen Beitrag zur Stärkung demokratischer Grundwerte bei den Schülerinnen zu leisten.

a16Zum Infotag am 16. März hatten unser Gymnasium und unsere Realschule eingeladen.

Zahlreiche Besucher folgten der Einladung und informierten sich ausgiebig über das Schulleben an der jeweiligen weiterführenden Schule. Die zum Übertritt anstehenden Schülerinnen hatten zudem die Möglichkeit Schnupperunterrichte und Workshops zu besuchen oder auch an einer Schulhausführung teilzunehmen. Ebenso standen viele Mitmach- oder Erkundungsangebote auf dem Programm der beiden Schulen. Und nicht wenige waren erstaunt über die Vielfalt und die modernen Strukturen bei den Ursulinen.

Wir danken an dieser Stelle für den zahlreichen Besuch sowie insbesondere auch unseren Lehrkräften, Sozialpädagogen, Verwaltungspersonal, Hausmeistern und den Systemadministratoren für die großartige Arbeit im Vorfeld und am Tag selbst!

Mit großer Freude können wir mitteilen, dass unser neuer Imagefilm fertiggestellt ist. Wieder einmal hat uns das Filmteam von tapmedia in hervorragender Weise unterstützt und mit uns das Video produziert.

Ziel war es, dass der Film insbesondere die besonderen Werte, die familiäre Gemeinschaft und die Umgangsformen in unserem Hause herausstellen soll. Wir finden, dass dies sehr gut gelungen ist und auch äußerst authentisch wirkt.

Unser DANK gilt allen Mitwirkenden sowie natürlich auch dem Filmteam von tapmedia für die hervorragende Umsetzung.

a30Das flexible Ganztagesangebot bietet unseren Schülerinnen des Gymnasiums und der Realschule vielfältige Möglichkeiten und Angebote. 

Einen Nachmittag begleitete das Filmteam von tapmedia das Geschehen und filmte den strukturierten Tagesablauf. Im Ergebnis soll die Filmdokumentation die vielen tollen Facetten der Ganztagesbetreuung in Bild und Ton aufzeigen. 

Die Wahl von zwei, drei oder vier Nachmittagen der Betreuung sowie die Unterstützung durch Lehrkräfte bei der Hausaufgabenbetreuung und die vielen Freizeitangebote sind nur einige Merkmale die im Film gezeigt werden sollen.

DANKE an alle Mitwirkenden und tapmedia für die wiederum hervorragende Zusammenarbeit!

a2844 Aussteller präsentierten sich bei unserer Ausbildungs- und Berufsmesse und zeigten ihre Möglichkeiten über Praktika, Ausbildung und dualem Studium auf. Großes Lob an die Firmen und Institutionen, die mit tollen Ständen aufwarteten und sich von ihrer besten Seite zeigten.

Über 700 Schülerinnen mit ihren Eltern wandelten durch die einzelnen Stände und zeigten in vielen Gesprächen und Diskussionen großes Interesse. Die Messe bot jedoch nicht nur Infos über konkrete Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten, sondern sie bot auch Einblicke in aktuelle Trends und Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt.

Schullietung2Im Juni letzten Jahres wurde Herrn Thomas Saller das Amt der kommissarischen Schulleitung am Gymnasium übertragen. Mit Datum 1. Februar 2024 wurde er nunmehr vom Katholischen Schulwerk in Bayern offiziell als Schulleiter bestellt. Mit dieser Funktion wird er zeitgleich zum Oberstudiendirektor im Kirchendienst ernannt. Der gebürtige Plattlinger studierte die Fächer Mathematik und Physik für das Lehramt an Gymnasien. Nach seinem Studienseminar am Ludwigsgymnasium in Straubing trat er im September 2002 bei den Ursulinen ein. Kontinuierlich erweiterte er seine Vita und bekleidete u. a. über viele Jahre hinweg die Funktion des Oberstufenkoordinators an unserer Schule. In den vergangenen Jahren war er zudem bereits Mitglied im Schulleitungsteam und prägte maßgeblich unser Gymnasium mit.

Wir wünschen Herrn Saller von Herzen alles Gute, viel Erfolg, Kraft und Geduld sowie Gottes Segen bei seinem Wirken an "seiner" Schule.

Nachruf Frau SchambeckIn den Weihnachtsferien hat uns die traurige Nachricht vom Tod unserer langjährigen und hochgeschätzten Lehrkraft Frau Lydia Schambeck erreicht.

Bis Schuljahresende im Juli 2019 war Frau Schambeck sage und schreibe 42 Jahre am Gymnasium als Sportlehrkraft tätig. Ihre geradlinige und offene Art waren markante und positive Eigenschaften ihres Charakters. Für "ihre Schule" hat sie sich wahrlich weit über das Maß eingebracht und mit unwahrscheinlichem Engagement große Spuren hinterlassen. Herausragend sicherlich ihr großer Einsatz und ihr Talent in Sachen Organisation von schulischen Veranstaltungen. Abschlussfeiern und Festivitäten jeglicher Art meistertes sie bis ins Detail in großartiger Weise. Wir sind dankbar für all ihr Tun und Wirken und werden ihr immer ein ehrendes Andenken bewahren.

a01Im Rahmen ihrer Jahresabschlussfeier würdigte die Ursulinen-Schulstiftung acht Mitarbeiterinnen, die den verschiedenen Einrichtungen seit mehr als 20 Jahren angehören. Der Ehrung vorausgegangen war eine besinnliche Andacht in der Ursulinenkirche, die von Lehrkräften des Gymnasiums vorbereitet und gestaltet wurde. Für die musikalische Umrahmung zeichneten sich die Musiklehrkräfte der Schule verantwortlich. Im Anschluss versammelte sich die Belegschaft in der festlich geschmückten Aula der Realschule. Vorstandsvorsitzende Beatrix Kramlinger und Oberin Sr. Ursula sprachen in ihren kurzen Grußworten zunächst im Zusammenhang mit dem zu Ende gehenden Kalenderjahr allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren Engagement und Einsatz den verbindlichsten Dank aus.